Skip to main content

Zahnreinigung und Bleaching

Ein strahlend weißes Lächeln ist heute für viele schon längst selbstverständlich. Und entscheidet darüber hinaus auch über persönliches Wohlbefinden. Unserer Umwelt signalisieren weiße, gesunde, ebenmäßige Zähne schon immer Gesundheit, Jugend und Erfolg – ein strahlendes Lächeln mit weißen Zähnen wirkt anziehend. Leider sind nur die wenigsten Menschen ihr Leben lang mit guten Zähnen gesegnet: Im Laufe der Zeit dunkeln sie nach, werden fleckig oder bekommen Verfärbungen. Stress, Koffein von Kaffee und Tee, Nikotin und Alkohol – die Liste der Ursachen, die unsere Zähne verfärben und stumpf erscheinen lassen, ist lang. Um dieser Entwicklung vorzubeugen, reicht die normale Zahn- und Mundhygiene oftmals nicht aus. Es sind Methoden gefragt, die wesentlich mehr Erfolg versprechen – wie die professionelle Zahnreinigung.

Bei der professionellen Zahnreinigung handelt es sich um eine Behandlung, die weit über das Maß der üblichen Zahnhygiene hinausgeht. Alle sichtbaren und erreichbaren Beläge werden fachmännisch entfernt. Dazu gehört nicht nur der bekannte Zahnstein – auch was unter dem Zahnfleisch sitzt, wird bei einer professionellen Zahnreinigung (PZR) entfernt. Mit der PZR lassen sich zwar Beläge entfernen, unschöne Verfärbungen bleiben jedoch auch bei dieser Behandlung sichtbar. Hier hilft nur noch das Bleaching weiter: Dabei werden mithilfe spezieller Bleichmittel die Zähne aufgehellt.

Bleaching

Bleaching ©iStockphoto/Tijana87

Warum Bleaching?

Das Bleaching ist eine Methode, die vordergründig nur kosmetischen Zwecken dient. Dabei werden spezielle Bleichmittel auf die Zahnsubstanz aufgetragen, mit deren Hilfe die Zähne sichtbar aufgehellt werden können. Warum greifen aber immer mehr Patienten zu dieser Methode? Der Grund, warum Behandlungen wie das Bleaching immer beliebter werden, besteht in dem hohen Anspruch, den wir an unser Äußeres stellen. Mittlerweile reicht es nicht mehr aus, Sport zu treiben. Für ein gutes Selbstwertgefühl und damit verbunden mehr Selbstbewusstsein und Erfolg zählt auch das strahlend weiße Lächeln.

Warum aber greifen so viele Patienten gerade zum Bleaching und nicht zu einer professionellen Zahnreinigung? Ein Grund dafür ist, dass das Bleaching in der Tiefe des Zahns wirkt. Verfärbungen, die nicht auf Beläge zurückzuführen sind, lassen sich nur mit einem Bleaching entfernen. Zudem stellt das Bleaching eine Variante der Zahnaufhellung dar, die – im Gegensatz zu invasiven Veneers – ohne abrasive Techniken auskommt. Dritter Pluspunkt: Bleachings können sogar zuhause angewendet werden. Damit muss niemand mehr auf dem Zahnarztstuhl Platz nehmen, sondern kann die Behandlung in den eigenen vier Wänden durchführen.

Bevor man sich aber ohne nachzudenken für das Bleaching entscheidet, sollte eine Beratung beim Zahnarzt erfolgen. So einfach es auf den ersten Blick erscheinen mag, auch das Bleaching birgt Risiken.